Mechanische Dermabrasion

Die häufigste Anwendung der Dermabrasion ist in den Fällen der verbliebenen Narben von Aknen. Um die Gefahr vor der möglichen Hautentzündung zu vermeiden, ist es sehr wichtig, dass die Aknen nicht mehr im aktiven Zustand sind.
Wenn solche Bedingungen bei dem Patienten nicht vorhanden sind, empfehlen wir vor dem Eingriff eine dermatologische Behandlung und Aknentherapie, die drei bis sechs Monate dauert, damit sich der aktive Zustand der Aknen beruhigt und der Patient möglichst angemessen für den Eingriff vorbereitet wird.
Eine der bedeutenden Vorteile der Behandlung mit der Dermabrasion ist das verminderte Vorkommen der Aknen nach dieser Behandlung. Die Wirkung der Dermabrasion ist also bei dem Patienten mit Aknen doppelt. In erster Linie werden die Aknennarben entfernt, und andererseits wird das Vorkommen der neuen Aknen vermindert.
In Hinsicht darauf, dass die Haut nach der Dermabrasion sehr empfindlich ist, machen wir die Patienten darauf aufmerksam, in Dauer von drei Monaten nach diesem Eingriff jedenfalls auf Sonneneinstrahlung zu verzichten. Wegen des angeführten Grunds wird dieser Eingriff in unserer Klinik fast ausschließlich in Herbst- und Wintermonaten ausgeführt. Eine der häufigen Anwendung der Dermabrasion ist zum Zweck der Beseitigung der Lippenfältchen, die oft bei den Personen des mittleren Alters und älteren Menschen oft vorkommen.
Dermabrasion wird oft mit anderen Eingriffen für die Verschönerung und Verjüngung, wie es Facelifting, Stirnlifting, Augenlidkorrektur, sind, aber auch mit zahlreichen anderen Eingriffen aus dem Bereich der Schönheitschirurgie kombiniert.

Termin vereinbaren
Mechanische Dermabrasion